Heureka – Ihre Infoplattform für Brandschutz

Gebäudeversicherung Bern

Heureka –

Ihre Infoplattform für Brandschutz

Navigationspfad

Brandschutzfachmann/-experte und VKF-Zertifizierungen

Neue Technologien und moderne Bauweisen machen den Brandschutz komplex und das Qualitätssicherungssystem der BSV 2015 fordert neues Know-how. Fachleute können die Titel Brandschutzfachfrau/mann und Brandschutzexperte erwerben und verschiedene Zertifikatsprüfungen absolvieren.

Brandschutzfachmann/-frau BA

Eine Brandschutzfachfrau oder ein Brandschutzfachmann ist in der Beratung, Planung, Ausführung, im Vollzug oder in der Kontrolle von vorbeugenden Brandschutzmassnahmen tätig. Die Fachpersonen befassen sich mit kleineren Projekten wie Wohnbauten, Verkaufsgeschäften, Parkings oder Hotels bis zur Hochhausgrenze. Bis QSS 2 können sie ein Bauvorhaben als QS-Verantwortliche Brandschutz begleiten.

 

Zulassungskriterien

Voraussetzung für die Zulassung an die eidgenössische Berufsprüfung ist mindestens ein beruflicher Abschluss auf Niveau EFZ oder einer gleichwertige Ausbildung.

Zusätzlich muss Berufserfahrung nachgewiesen werden:

  • 5 Jahre berufliche Erfahrung (d.h. ohne die Berufslehre) im baulichen Umfeld. Hier werden alle Planungs- und Ausführungsarbeiten im baulichen Umfeld angerechnet, nicht nur Tätigkeiten im Brandschutz.

oder

  • 2 Jahre berufliche Erfahrung im baulichen Umfeld, wenn nachgewiesen wird, dass bereits 2 Projekte als Brandschutzverantwortlicher geleitet wurden.

 

Abschluss: Berufsprüfung, eidgenössisch anerkannter Fachausweis, Details finden Sie auf der Website der VKG.

 

Kurse zur Prüfungsvorbereitung

Eine Übersicht über die Kurse finden Sie hier.

Brandschutzexperte/in mit eidg. Diplom

Die nächste Stufe der Ausbildung nach Brandschutzfachfrau oder Brandschutzfachmann ist die Zertifizierung zur Brandschutzexpertin resp. zum Brandschutzexperten. Diese Fachpersonen sind in der Lage, Brandschutzmassnahmen für neue und bestehende Gebäude festzulegen. Bei Projekten QSS 3 und QSS 4 übernehmen sie die Funktion des QS-Verantwortlichen.

Welche Qualifikationen ein QS-Verantwortlicher Brandschutz aufweisen muss, hängt von der QS-Stufe ab. Informationen dazu finden Sie im Fachthema «Qualitätssicherung ist Pflicht».

 

Zulassungskriterien

Wer folgende Kriterien erfüllt, wird zu Prüfung zugelassen:

  • Inhaber/in Eidgenössischer Fachausweis Brandschutzfachmann/-frau oder des Zertifikats Brandschutzfachmann/-frau VKF oder eines gleichwertigen Abschlusses
  • und mindestens 3 Jahre hauptberufliche (> 50 %) Tätigkeit in der Planung und/oder Ausführung von baulichen Massnahmen im vorbeugenden Brandschutz

 

Abschluss: höhere Fachprüfung, eidgenössisch anerkanntes Diplom

Informationen zur Ausbildung: VKF-Lehrgänge

 

Zertifikatsprüfungen

Die Prüfungskommission, gewählt durch die Kommission Ausbildung VKF, führt regelmässige Prüfungen für die Zertifizierung von Fachpersonen durch. Beispiele sind:

  • Sicherheitsbeauftragter für den für den Brandschutz
  • Fachperson für Brandmeldeanlagen
  • Fachperson für Wasserlöschanlagen
  • Fachperson äusserer Blitzschutz
  • Applikateur für dämmschichtbildende Brandschutzsysteme

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist eine Grundausbildung mit anerkanntem Lehrabschluss (Fähigkeitsausweis) und mindestens ein Jahr Berufserfahrung.

Eine Liste der Zertifikatsprüfungen finden auf der Website der VKF im Abschnitt Fachprüfungen.