Heureka – Ihre Infoplattform für Brandschutz

Gebäudeversicherung Bern

Heureka –

Ihre Infoplattform für Brandschutz

Navigationspfad

Brandabschnitte

Einstellräume müssen als eigene Brandabschnitte erstellt werden.

Ausnahmen: In Einfamilienhäusern, Gebäuden geringer Abmessung und Nebenbauten werden keine Anforderungen an die Brandabschnittsbildung gestellt.

Baustoffe und Bauteile, Tragwerke und Fluchtwege

An den Feuerwiderstand der Tragwerke, an Baustoffe und Fluchtwege gelten dieselben Anforderungen wie an das Gebäude, zu dem der Einstellraum gehört. Diese sind abhängig von der relevanten Nutzung und der Gebäudegrösse. Massgebend ist zudem die Lage: Liegt der Einstellraum im Untergeschoss, gelten die gleichen Anforderungen wie an das Untergeschoss des Gebäudes.

Wählen Sie unter «Suche nach Nutzung» Ihre Nutzung und Gebäudegrösse. Dort finden Sie die Brandschutzanforderungen unter dem Titel «Baulicher Brandschutz».

Brandschutzanlagen

Ob im Einstellraum technische Brandschutzanlagen wie Brandmelde- oder Sprinkleranlagen vorgeschrieben sind, hängt von den Anforderungen an das Gebäude ab, zu dem der Einstellraum gehört.

Wählen Sie unter «Suche nach Nutzung» Ihre Nutzung und Gebäudegrösse. Anforderungen betreffende Brandschutzanlagen finden Sie dort unter dem Titel «Technischer Brandschutz».

Lagerung von Material

In Einstellräumen darf Material gelagert werden. Auch Rasenmäher, Mofas oder Roller dürfen abgestellt werden.

Leicht brennbare Flüssigkeiten und Brennstoffe dürfen nur in bestimmten Mengen gelagert werden:

  • Treibstoffe bis 25 l
  • Holzbrennstoffe bis 5 m³

Anderweitige Nutzungen in Einstellräumen sind erlaubt.